Planung

Willkommen bei den Kaiser’s in Wittlingen

 

 

Die Planung

 

Aussenrum

Der Architekt wir uns von Schwörer als erfahren empfohlen, also legen wir los. Der Grundriss des Kataloghauses wird erst mal gespiegelt, damit das Haus gut ausgerichtet werden kann. An der einen Seite soll ein Carport hin und als alles schön aussieht haben wir im Lageplan entdeckt, das wir 8 m von der Kreisstraße weg bleiben müssen. Ein Eck steht drüber, also Haus etwas nach Norden verschoben und den Carport auf 2,75m Breite  verkleinert. Dafür wird das Ganze etwas länger..

 

Drinnen

Wir verschieben ein paar Wände, ändern den Kellerabgang und den Zugang ins Arbeitszimmer. Auch im Obergeschoß wird eifrig geschoben und die beiden Kinderzimmer gleich groß zu bekommen. Schön ist das die Schieberei nichts extra kostet. Auch ein paar Fenstermaße werden verändert, und alles wird immer besser. Wir bekommen die geänderten Pläne, wundern uns etwas über die Richtung der Türanschläge, Beim nächsten Gespräch fragen wir warum die so sind, und der Architekt meint, anders wäre besser. Also warum nicht gleich so im Plan?

 

Keller

Ein Bodengutachten wird angefordert, und dann der Schock. Lehmboden, der Keller muss in wasserundurchlässiger Ausführung gebaut werden. Das kostet ordentlich extra. Wenigsten fällt damit der Preis für die Drainage weg.

Zwischendurch will Schwörer eine Finanzierungsbestätigung für den Keller. Die Bank ist der Meinung diese Bestätigung wäre ein Bürgschaft und will Geld dafür. Schwörer wiederum behauptet das sei die einzige Bank die Geld dafür will. Schwörer reicht es nicht, dass die Bank bestätigt, dass wir die Finanzierung für das Projekt bei ihnen gemacht haben. Am Ende steht sogar der Vorschlag einer Vorauszahlung im Raum, aber die Bank rät uns ab. Die rettenden Idee kommt dann von Schwörer. Wir unterschreiben eine Abtretungserklärung des Kellerpreises aus dem Darlehen die Bank bestätigt ohne Kosten und Schwörer ist auch zufrieden. 

 

Bauantrag

Nachdem die Planung einigermaßen steht wird der Bauantrag eingereicht. Immer noch ragt ein Eck um 34 cm über die 8 m Linie, aber alle beteiligten Ämter genehmigen es. Also  könnte es losgehen

 

Planungsbetätigung

Die gehnemigten Pläne werden von Schwörer noch mal gesichtet, und es werden ein paar kleine Änderungen notwendig. Da ist zum Beispiel das Rettungfenster. Die Brüstungshöhe lag bei ca. 60 cm, also müßen zwei Stangen davor befestigt werden, als Absturzsicherung in 80 cm Höhe. Wir müssen das Fenster 9 cm kleiner machen, damit nur eine Stange in 80 cm Höhe bleibt. Das soll einer verstehen, den vorher war die obere Stange auch bei 80 cm. Also kommt man weder besser raus noch rein???

 

 

Alles was jetzt noch geändert werden soll, geschieht im Rahmen der Bemusterung, also ab zur Ausführung

Zu Ausführung - Keller


Impressum:
Oliver Kaiser
Rosenhügel 8
79599 Wittlingen
 

Für den Inhalt verlinkter Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich